Sperrholz & Tischlerplatten von Franken-Holz in Ratingen

Tischlerplatten und Sperrholz für Ihr Bauprojekt

In Hinblick auf die Absatzzahlen sind Sperrholz-Produkte der zweitwichtigste Plattenwerkstoff nach Spanplatten. Die Verleimung von dünnen Holzfurnierschichten – jeweils versetzt im rechten Winkel – führt zu einem Werkstoff, der zugleich extrem belastbar ist im Verhältnis zu Gewicht und Dicke, auf der anderen Seite ausgesprochen formstabil, da die kreuzweise Verleimung der einzelnen Schichten das holztypische Quell- und Schwindverhalten fast vollständig neutralisiert. Je nach Beschichtung der Oberfläche ergibt sich ein großes Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten und Einsatzgebieten.

Bei Tischlerplatten sind es keine Furnierschichten, sondern massive Holzstäbe (Stabtischlerplatte) oder Stäbchen (Stäbchentischlerplatte), welche das Innenleben bilden. Die äußere Schicht bzw. die „Absperrung“ bilden verschiedene Werkstoffe, vom Schälfurnier über HDF-Platten bis hin zur Dünnspanplatte mit Melaminharzbeschichtung. Tischlerplatten sind genau wie Sperrholz ein höchst leistungsfähiger Werkstoff, und genau wie Sperrholz auf Basis von ökologisch wertvollem Vollholz. Als Holzfachhandel mit besonderer Kompetenz im Platten- bzw. Holzwerkstoffbereich für die gesamte Region von Düsseldorf über Duisburg bis Essen bieten wir Ihnen natürlich auch ein exzellentes Sortiment zu Sperrholz und Tischlerplatten!


Sperrholz: von Bausperrholz bis zu hochwertigen Multiplexplatten

Sperrholz – welches mindestens aus drei verleimten Furnieren besteht – kann in ganz unterschiedlichen Funktionen verwendet werden. Im Bauwesen wird es z.B. als Schalung für Beton eingesetzt. Es sorgt für ansprechende glatte Betonoberflächen, und kann – bei entsprechender Qualität – dutzende Male wiederverwendet werden.

Biegesperrholz ermöglicht dank eines besonders dünnen, innenliegenden Schälfurnier, dass man es biegen kann, z.B. um gerundete Bauteile zu verkleiden. Je nach Ausführung kann Bausperrholz auch bei hoher Luftfeuchtigkeit verwendet werden, oder auch als Bauplatte mit verbessertem Brandverhalten.

Unbeschichtetes und beschichtetes Sperrholz

Standardmäßig besteht Sperrholz ausschließlich aus seinen unbehandelten Furnierschichten. Als natürliches Holzprodukt bietet es auch in der (glattgeschliffenen) Rohvariante ein ansprechendes Erscheinungsbild. Doch natürlich ist auch eine spätere Endbehandlung möglich. Beliebt bei Bastlern ist besonders leichtes Sperrholz aus Pappelholz.

Beschichtetes Sperrholz: Siebdruckplatten

Diese Variante an beschichtetem Sperrholz ist besonders verbreitet. Die wasserfest verleimte Phenylharzoberfläche (z.B. BFU 100) wird mit einem Sieb bedruckt, um eine leicht strukturierte und damit rutschfeste Oberfläche zu erzielen. Siebdruckplatten werden z.B. als Böden von Transportwagen wie Sprinter und Co. eingesetzt, doch auch andere Einsatzgebiete sind möglich – vom Werkstattboden bis zur Verkleidung von Wand und Decke.


Multiplexplatten: exzellenter Werkstoff für Möbel-, Laden- und Messebau

Ab fünf Schichten und einer Stärke von mindestens 12 Millimetern ist für Sperrholz auch der Begriff „Multiplexplatte“ gebräuchlich. Multiplex ist äußerst stabil und fest, die Verleimung der einzelnen Schichten wasserfest. Multiplexplatten können wie Massivholz bearbeitet werden. Je nachdem, wie edel das äußere Furnier ist, lassen sich damit verschiedene Ansprüche befriedigen – von der einfachen Verpackungskiste bis zu edlen Anwendungen in Innenausbau- und Möbelbau. Klassischerweise werden sogenannte Schälfurniere verwendet, eine ansprechendere Holzoberfläche bieten Messerfurniere, z.B. aus Buche oder Eichenholz.

Als Plattenkompetenz für die Region bieten wir Ihnen Sperrholz- und Multiplexplatten in den verschiedensten Stärken, Dimensionen und Furniervarianten!


Tischlerplatten: Stab- und Stäbchensperrholz

Keine dünnen Holzfurniere, sondern stärkere Massivholzstäbchen werden bei Tischlerplatten verwendet. Die Bezeichnung „Tischlerplatte“ ist zwar nicht mehr die „offizielle“, doch aufgrund ihres großen Bekanntheitsgrades immer noch in Verwendung, sowohl bei Verarbeitern als auch bei Herstellern und Lieferanten. Je nachdem, ob dickere Stäbe oder kleinere Stäbchen verwendet werden, erhält die Tischlerplatte noch den Zusatz STAB (oder ST) für Stäbe und STAE für Stäbchen. Die Stäbchen-Variante zeichnet sich durch eine noch höhere Standfestigkeit und Oberflächenruhe aus. Es können verschiedene Furniere eingesetzt werden. Die entsprechenden Holzarten bieten ihre jeweils eigene ansprechende Optik von Buche und Pappel über Ilomba und Fichte bis zu Lindenholz. Alternativ gibt es Absperrungen aus Span- oder Faserplatten, wobei sich eine Hartfaseroberfläche besonders gut lackieren lässt. Die Anwendungsgebiete sind zahlreich, sowohl in privaten als auch öffentlichen Bereichen. Spezialvarianten wie Theaterplatten mit bemalbaren Papieroberflächen für den Kulissenbau oder auch besonders belastbare Tischlerplatten für Podest-, Bühnen und Messeböden oder Tische vervollständigen unser großes Sortiment an Stab-/Stäbchensperrholz!

Vorteile von unseren Tischlerplatten:

  • Stehvermögen
  • Dimensionsstabilität
  • Hohe Belastbarkeit bei geringem Gewicht
  • Einfache Verarbeitung und Schraubfestigkeit
  • Geringe Abgabe von Formaldehyd

Tischlerplatten und Sperrholz plus bester Service von den Profis!

Bei uns setzen Sie (nicht nur) bei Plattenwerkstoffen auf Kompetenz und Erfahrung. Unser großes Sortiment an verschiedenen Varianten und Ausführungen wird ergänzt durch unseren starken Service, von der fachkundigen Beratung über den Zuschnitt (auch auf Wunschmaß als Zuschnittplatte) bis hin zum schnellen hauseigenen Lieferservice mit mehreren LKWs und Sprintern inklusive der Option der Staplerentladung.